Das Corona-Schätzchen – Habt ihr auch ein Corona-Schätzchen? Ach so, nein, da haben wir uns jetzt falsch verstanden, ich habe ungeschickt formuliert, ich wollte jetzt nicht Einblicke in heimliche Liebschaften gewinnen, die jetzt in dieser besonderen Zeit sich angebahnt haben … Gibt es so etwas überhaupt? Ist ja gar nicht so ganz einfach sich momentan kennenzulernen mit all den Abstandsgeboten und den Mund-Nasen-Bedeckungen, die Annäherungen jedweder Art risikoreich, vor allem aber auch schwierig machen. Die einen munkeln, die Zahl der Geburten könnte im nächsten Jahr deutlich höher liegen, denn was soll man abends machen, wenn man nicht zum xten Mal Markus Lanz oder Anne Will mit Gästen anschauen möchte, deren Gesichter und Stimmen uns durch die vielen Corona-Sendungen fast schon so vertraut sind als gehörten sie zur Familie.

Aber wie wird sich die Zahl der Trauungen entwickelt, wenn in diesem Jahr sehr viel weniger gedatet wird und Menschen sich weniger verlieben? Wobei, ist das überhaupt so? So ein Mundschutz kann ein Gesicht ja auch noch mal so geheimnisvoll und attraktiv machen. Und zumindest das Internet bietet ja auch reichlich Gelegenheiten sich mit Abstand und vorschriftsgerecht dennoch kennenlernen zu können! Nein, aber mit Coronaschätzchen meinte ich etwas anderes – ein Fundstück, das Euch in die Hände fiel, weil Ihr eben mehr Zeit habt zum Räumen und Suchen, und manchmal findet man da lange Vergessenes. So erging es mir kürzlich. Ich fegte die Garage aus und stieß dabei in der Ecke auf einige platzraubende metallene Gegenstände. Und da erinnerte ich mich: Unser Basketballkorb. Genauer: Marthas Basketballkorb, den sie sich ein Jahr vor unserem Umzug zum Geburtstag gewünscht hatte. Für den Umzug mussten wir den auseinandernehmen, und dann war er vor knapp zwei Jahren, als wir hier im schönen Emmelsbüll ankamen, erst einmal in der Garage gelandet. Ich mit meinen zwei linken Händen tue mir durchaus schwer aus fünf oder sechs metallenen Einzelteilen und einigen Schrauben und Werkzeugen das Endprodukt passgenau hinzukriegen. Prompt hing beim ersten Versuch damals noch in der alten Gemeinde der Korb mit dem Netz genau verkehrt herum an der Stange, was allerdings der Freude am Spiel keinen Abbruch tat. Der Basketballkorb! Ja, letztes Jahr hatte ich mich schon mal kurz an einen ersten Aufbauversuch gemacht und alles dann entnervt aus der Hand gelegt, weil eine Schraube und eine Querstange fehlten. Jetzt wollte ich Ausdauer beweisen und machte mich entschlossen an die Arbeit. Die vorhandenen Teile sahen noch ganz gut aus: drei für die Stange, dann der Fuß, der mit Wasser oder Sand zu befüllen ist wegen der Standfestigkeit, einige Querstangen, die Korbanbringung. Fast alles schien da zu sein. Die fehlende Schraube brachte mir mein lieber Nachbar Siggi aus seinem reichen Fundus, und er schaffte es auch eine der beim Transport verbogenen Querstanden wieder gerade zu richten, ohne sie vollends durchzubrechen. Eine Stange fehlte jetzt noch, aber auch sie tauchte auf in den Tiefen der Garage. Also ging es ans Werk: Stück für Stück ineinandergesetzt, aufgerichtet, die Korbaufhängung dieses Mal richtig herum gedreht. Alles passte zusammen. Erst am Ende fiel mir auf, dass zwei garstig vorstehende Schrauben mit den dazugehörigen Stangenteilen eigentlich um 180 Grad hätten gedreht sein müssen um nach hinten ausgerichtet zu sein. Egal, Schönheitsfehler, zwei Blumentöpfe über die Schrauben gestülpt, dass es keine Verletzungsgefahr gibt, fertig! Und wir können endlich wieder Basketball spielen! Jetzt, wo Fußball doch auch wieder erlaubt wird, darf vielleicht auch mal wieder ein Basketballspielchen sein. Ohne die Coronazeit würde der Korb bestimmt immer noch in der Garage ein freudloses Leben fristen! So ist er nun unser Coronaschätzchen! Habt ihr auch ein Coronaschätzchen. Etwas, das jetzt durch diese besondere Zeit wieder neu zur Geltung kommt? Dann kommentiert doch gerne diesen Artikel und schreibt eure Erfahrungen mit Coronaschätzchen dazu! Vor allem aber lasst Gott euren Schatz sein, der über euch wacht und für euch da ist und euch liebhat!

Bleibt behütet!

Euer Pastor Gerald

96246391_138001821170866_349698990314356736_n.jpg