Liebe Leserinnen, liebe Leser,


Pastor Sören Zastrow wie Sie es vielleicht schon gehört haben, bin ich ab dem 1. März Ihr neuer Pastor in den sogenannten "4 Bülls". Ich möchte mich auf diesem Weg bei Ihnen kurz vorstellen:
Ich heiße Sören Zastrow und bin 45 Jahre alt. Geboren wurde ich 1971 und wuchs in Plön auf, wo ich auch bis zum Abitur zur Schule ging. Von 1990 bis 1997 studierte ich Theologie an der Christian-Albrecht-Universität in Kiel.

Der große Neugalmsbüller Friedhof soll mit Unterstützung der Windkraft-Stiftung Galmsbüll in einigen Bereichen neu gestaltet werden. Zwei Gartenbau-Architektinnen wurden beauftragt ihre Vorstellungen "zu Papier zu bringen".

Die nächste Kirchenwahl findet in der Zeit vom 13. bis 27. November 2016 statt, der Kirchenkreis setzt den genauen Tag noch fest. Der Kirchengemeinderat Emmelsbüll-Neugalmsbüll (KGR) spricht sich für den Beginn von Anwerbung von evt. Zukünftigen weiteren Mitgliedern aus.
Der KGR kann diese Personen auch noch für die Restperiode hereinwählen, damit man in die Arbeit des jetzigen Gremiums hereinwachsen oder "hereinschnuppern" kann.

Philinie Pawlas In den kommenden zwei Monaten erhalten wir Unterstützung durch die Pastorinnen Katja Pettenpaul und Philine Pawlas aus Risum-Lindholm.


Im Gegensatz zu Pastorin Pettenpaul ist Pastorin Pawlas in unseren Gemeinden noch nicht tätig gewesen und stellt sich deshalb hier vor:

Fast drei Jahre lang haben wir an diesen Renovierungen geplant:

 

Der Denkmalschutz, die Bauabteilung des Kirchenkreises und unsere Vorstellungen mussten unter einen "Hut" gebracht werden.

 

Zuerst konnte die Ostwand zu großen Teilen neu aufgebaut werden: Viele defekte Steine, Unmengen von besonderem Kalkmörtel und die Maueranker ...

Das schlechte Wetter hörte unerwartet auf, als sich die kleine Schar der Kindergartenkinder, deren Eltern und Großeltern und unsere Konfirmanden am Emmelsbüller Gemeindehaus trafen, um mit St. Martin gemeinsam den Weg durch das Dorf zum Kindergarten zu laufen.