Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt

 

 Der Gemeindenachmittag im Landjugendheim in Neugalmsbüll   

 

eröffnete am Mittwoch mit einer erwartungsvollen Zuhörerschar die Reihe von Begegnungen. Pastor Christen und Rolf Wiegand, Vorsitzender des Kirchengemeinderats von Emmelsbüll-Neugalmsbüll, begrüßten die zahlreichen Gäste, darunter die früheren Bürgermeister mit ihren Ehefrauen, Heinz Loske von Niebüll und Günther Carstensen von Emmelsbüll-Horsbüll. Leckerer Kuchen, Kaffee und sonstige Getränke sorgten für das leibliche Wohl, während eine Bildreihe einführte in Leben und Entfaltung des Lebenshauses für sonst hoffnungslose verwaiste oder verlassene Kinder ganz draußen, ganz drunten im Busch Ugandas. Von dort stammen und dort wirken nun unter den Ärmsten diese Bannabikira-Sisters.

 

 

So richtig lebhaft wurde es, als dann die Sisters in ihren Liedern und Tänzen den Besucherkreis packten und mit ihren Trommeln in eine andere Welt entführten.

 

Höhepunkt dieser besonderen Angebote war gewiss der Abend in der überfüllten Rimberti-kirche in Emmelsbüll unter dem Leitgedanken: "MUSIKALISCHE BEGEGNUNG MIT UGANDA".
Birgit Deussing hatte in ihrer gekonnten Art ein tolles Programm zusammengestellt. Die originellen Beiträge der "Joyful Kids", des Gesamt-chores der "Joyful Voices" und der singenden und tanzenden "Bannabikira-Sisters" wurden durch Impulse von Pastor Christen, Rolf Wiegand und Pfarrer Hirt vertieft und mit Informationen ergänzt. Kaum enden wollender Beifall und großzügige Spenden zeigten, dass die Botschaft angekommen war.


Pfarrer Hirt bedankt sich auch auf diesem Weg für alle ökumenische Offenheit, die umfassend erwiesene Herzlichkeit aller Gäste und die in Wort und Tat bewiesene Solidarität mit den Ärmsten.

 

 

Dass ausnahmslos alle Sisters und der afrikanische Pfarrer aus allerärmsten Hütten stammen und für sich und ihre Mitmenschen um das tägliche Überleben zu kämpfen haben, während sie zugleich so viel Dankbarkeit und Lebensfreude ausstrahlten, weckte bei so manchen Besuchern die Frage:


Wer ist hier arm und wer ist reich?


Ein junger Mann brachte das für sich auf den Punkt: "Ich sehe mein Leben jetzt anders und ganz neu!"


Pfarrer Hirt feierte sein 50jähriges Dienstjubiläum mit diesem Programm in etwas ungewöhnlicher Art, aber für ihn und alle Freunde nah und fern tief erfüllend und voll Dankbarkeit.

 

Hier eine Bildergalerie ...

 

  • Uganda_001
  • Uganda_002
  • Uganda_003
  • Uganda_004
  • Uganda_005
  • Uganda_006
  • Uganda_007
  • Uganda_008
  • Uganda_009
  • Uganda_Lebenshaus

 


Gerne können Sie Weiteres auch direkt bei Pfarrer Hirt erfragen:
Günter Hirt, Nordwarfer Weg 3
25924 Emmelsbüll-Horsbüll,
Telefon 04665 / 98 37 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder auf der Internetseite: www.uganda-lebenshaus.de

 

 

 




Tageslosung von Mittwoch, 26. April 2017
Gott, der du uns viel Angst und Not hast erfahren lassen, du wirst uns wieder beleben.