Kirchenjubiläum in Neugalmsbüll am 11. September:

Mit einem gut besuchten Familien-Gottesdienst mit Pastor Zastrow zum Thema "Engel" begann der Tag unseres Kirchenjubiläums.
Der Kinder- und Flötenchor bot den Besuchern Stücke, die begeisterten. Ein "Engels-Rap" gefiel ganz besonders.
Im Anschluss an den Gottesdienst wurde im Rahmen des "Tags des offenen Denkmals" im wahrsten Sinne des Wortes die St. Gallus-Kirche geöffnet.
Über 200 Besucher aus der Umgebung folgten unserer Einladung zu Kirchenführungen und Turmbesteigungen.

 

KirchenführungKirchenführung


Vom Kirchengemeinderat wurden viele Auskünfte über die besondere Bauweise und die allgegenwärtige Symbolik gegeben. Rolf Wiegand stieg sieben Mal mit Gruppen die Wendeltreppe im Tor bis zur Orgel und weiter auf den Dachboden mit seinem aufwendigen Gebälk, vorbei an den Glocken und der historischen Turmuhr und dann über drei Leitern bis in die Spitze des Turms.
Eine herrliche Aussicht bis nach Föhr und der Blick in die Nachbargemeinden entschädigte für den nicht ganz leichten Aufstieg.
Im Kirchenschiff war eine Bildwand mit zum Teil sehr alten Kirchenbildern aus der Bauzeit zu besichtigen.
Unser Uganda-Projekt, dass wir in verschiedenen Bilder darstellten, wurde von vielen als sehr gute ökumenische Zusammenarbeit benannt.

 

Detail am Altar ...Detail am Altar ...

 

... das Schweisstuch der Veronika... das Schweisstuch der Veronika


Eine 48seitige Festschrift hatte Rolf Wiegand verfasst. Sie beschreibt den Werdegang der Erhaltung der Kirche in den letzten 25 Jahren nach unserer großen 100Jahr-Chronik aus dem Jahr 1991. Die Festschrift wurde kostenlos abgegeben.


Mit dieser Gabe bedanken wir uns für die vielen Spenden und Zuschüsse der Bürger und den Firmen und Verbänden aus Galmsbüll bei unseren nicht immer einfachen Unterhaltungsmaßnahmen.


Der Tag klang mit einem bemerkenswerten Konzert des Kieler Kammerchors "Belcanto" aus.

KirchenbesichtigungKirchenbesichtigung

 

Originale und nachgebaute-SteineOriginale und nachgebaute-Steine

 




Tageslosung von Mittwoch, 26. April 2017
Gott, der du uns viel Angst und Not hast erfahren lassen, du wirst uns wieder beleben.