Neues aus dem Pfarrbezirk

 

Liebe Gemeinde,


in einer Mail kam neulich eine Verwaltungsrichtlinie mit dem Hinweis „zur Beachtung“ an, die vom Landeskirchenamt in Kiel herausgegeben wurde. Auf den ersten Blick erschien sie nur eine Bestätigung der gängigen Praxis der Verfahrensweise der Vergütung von Aufwandsentschädigungen bei Vertretung von Gottesdiensten zu sein. Allerdings fiel dann auf, dass sich die Höhe der Aufwandsentschädigung, besonders für nicht-Pastoren von 35 auf ca. 22 Euro verringert hat. Wenn man dann davon ausgeht,dass ein Sonntagsgottesdienst mit allen Vorbereitungen und der Durchführung mindestens 5 Stunden in Anspruch nimmt, so kommt man auf einen „Stundenlohn“ von ca. 4,50 Euro. Aus diesem Grund ist es nur zu verständlich, dass sich großer Unmut ausbreitet.

 

Für unseren Pfarrbezirk, der die Kirchengemeinden Emmelsbüll-Neugalmsbüll, Horsbüll und Klanxbüll umfasst, heißt es, dass die Vertretung von Gottesdiensten bei sonst stetig steigenden Preisen immer unattraktiver wird. Schließlich schenken uns alle Ehrenamtlichen schon ihre Zeit. Die Aufwandsentschädigung soll dabei nur die entstehenden Kosten auffangen. In unserem Pfarrbezirk, wird es zukünftig schwer werden Vertretungen für Sonntagsgottesdienste zu finden, wenn ich als Pastor z.B. auf einer Freizeit mit den Konfirmanden unterwegs bin.

 

Die Pastorenkollegen, die schon im Ruhestand sind und die die Gemeinden des Pfarrbezirkes in der Vergangenheit immer zuverlässig unterstützt und begleitet haben, stehen aus privaten Gründen nicht mehr oder nur noch selten zur Verfügung. Die aktiven Pastorenkollegen haben in ihren Gemeinden selbst genug zu tun, sodass auch sie nur selten bis gar nicht mehr für Vertretungen zur Verfügung stehen. Wichtig ist hierbei zu erwähnen, dass es für Urlaubszeiten eine andere Regelung im Kirchenkreis gibt, sodass diese Zeiten nicht betroffen sind und eine Gottesdienstvertretung gewährleistet ist.

 

Diese Situation wird es zukünftig schwer machen für Sonntage an denen es Veranstaltungen, wie Gemeindefahrten gibt, den regelmäßigen Sonntagsgottesdienst zu gewährleisten. Gemeinsam arbeiten wir an Lösungen. Aus meiner Sicht wäre es schön, wenn sich vielleicht interessierte Gemeindemitglieder mit mir zusammentun, die bereit sind, wenn keine Vertretung für einen Sonntagsgottesdienst gefunden werden kann, statt eines Sonntagsgottesdienstes z.B  eine Andacht zu halten.

Die Gemeinde ist gefragt.

 

Wer Interesse hat, kann sich gerne in den Gemeindebüros in Emmelsbüll oder Klanxbüll melden.


Herzlichst
Ihr Pastor Sören Zastrow


Neue Telefon-Nr. f. Pastor Zastrow:
Ab sofort können Sie Pastor Zastrow über seine eigene dienstliche Tel.-Nr. 04665-232308 direkt erreichen.

 

Die beiden Kirchenbüros in Klanxbüll und Emmelsbüll erreichen Sie wie gewohnt unter den bekannten Nummern.

 




Tageslosung von Sonntag, 17. Dezember 2017
3. Sonntag im Advent
Als die Zeit herbeikam, dass David sterben sollte, gebot er seinem Sohn Salomo und sprach: Ich gehe hin den Weg aller Welt. So sei getrost und diene dem HERRN, deinem Gott.