Liebe Gemeinde!

Zum vierten Advent, nachdem bundesweit ein erneuter Lockdown verhängt worden war, haben die Kirchengemeinderäte unserer Kirchengemeinden der Vier-Bülls gemeinsam entschieden momentan auf Gottesdienste mit Gemeindepräsenz zu verzichten und stattdessen Gottesdienste ausschließlich digital zu übertragen. Das erschien uns die rich(ge Maßnahme angesichts der nachdrücklichen Aufforderung aus Politk, Gesundheitswesen und Gesellschaft, möglichst zu Hause zu bleiben und selbst an Weihnachten daheim Besuch nur aus maximal einem weiteren Haushalt zu empfangen. Ausnahmen waren neben Beerdigungen die Andachten im Pflegeheim Nis Puk, bei denen vorher ein Corona-Schnelltest an der Pforte durchgeführt wird. Unsere Gottesdienste wurden – und werden auch weiterhin regelmäßig –  auf unserer Facebookseite: „Kirchengemeinde Emmelsbüll-Neugalmsbüll” übertragen und auch auf der Homepage unter Videos von Gottesdiensten bereitgestellt.

Auf Facebook und auf den Homepages veröffentliche ich regelmäßig kleine Andachten.

Und wer die Sonntagspredigt gerne in Papierform ausgedruckt im Briefkasten erhalten möchte, darf sich dafür gerne im Kirchenbüro oder direkt bei mir melden! Denn wir wissen natürlich, dass nicht alle die Möglichkeit haben die digitalen Angebote zu nutzen. Und genauso: wer sich nach einem Gespräch sehnt oder nach einem Abendmahl zu Hause oder einer anderen Form von Begleitung durch Kirche – meldet Euch bitte bei mir, ich komme auch bei Euch und Ihnen vorbei, mit Maske und Abstand oder bleibe ganz an der Haustür stehen. Das gilt auch weiterhin! Wir hoffen ab März – und damit zum aktuellen Zeitraum dieser Gemeindebriefausgabe – wieder Gemeindepräsenz in den Gottesdiensten ermöglichen zu können! In den Kirchengemeinderäten haben wir uns darauf verständigt, dass bei einer Inzidenzlage von unter 50 Infektionen auf 100.000 Einwohner/inne/n in den letzten sieben Tagen hier in Nordfriesland Menschen unter den üblichen Abstandsregeln zu unseren Gottesdiensten kommen können. Bei einem Wert zwischen 50-100 Infektionen ist eine Teilnahme am Gottesdienst nur nach vorheriger Anmeldung möglich, damit wir je nach Inzidenzlage flexibel reagieren und entscheiden können, was in unseren unterschiedlich großen Dorfkirchen an Gottes- dienstbesuch möglich ist. Bei einer Inzidenzlage über 100 bleibt es bei ausschließlich digitalen Gottesdiensten. Auf den Homepages und in den sozialen Netzwerken versuchen wir aktuell über die jeweilige Lage zu informieren, im Zweifelsfall dürft Ihr und dürfen Sie jederzeit gerne auch noch mal bei mir oder beim Kirchengemeinderat nachfragen! Gemeindegesang in der Kirche ist nach wie vor nicht erlaubt (nur Sologesang). Außerdem wollen wir zum Frühjahr hin, wann immer die Witterung es gut zulässt, Gottesdienste im Freien vor der Kirchentür stattfinden lassen. Wir hoffen Ihr habt Verständnis für diese Entscheidungslage unsererseits! Rückmeldungen, Anregungen, Kritik, weitere Vorschläge, all das nehmen wir gerne an.

Herzlichst, Euer Pastor Gerald Rohrmann

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.