Besuch in der Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde in Kiel

 

Die Gruppe vor der MoscheeDie Gruppe vor der Moschee

Schon lange bestand der Wunsch, einer Einladung des Imams Adeel Ahmad Shad zu folgen, die dieser anlässlich der Friedensandacht in der Emmelsbüller Kirche am 29. Dezember vergangenen Jahres ausgesprochen hatte, und die Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde in Kiel zu besuchen.
Am Sonnabend dem 16. September machten sich 18 Interessierte in zwei Kleinbussen der "Leni" auf den Weg nach Kiel.

 

Sammeln vor dem GebetSammeln vor dem GebetUm 12 Uhr wurden wir dort vom Imam begrüsst, der uns in den Betsaal der Moschee führte und eine anschauliche und hochinteressante Einführung in den Islam und die speziellen Charkteristika der Amadiyya-Gemeinde gab. Die Amadiyya-Gemeinde ist eine aus Pakistan stammende Form des islamischen Glaubens, die ganz besonders von Friedfertigkeit und Mitmenschlichkeit geprägt ist und im Gegensatz zu vielen anderen muslimischen Richtungen besonderen Wert darauf legt, ausschliesslich den Koran als Glaubensgrundlage zu akzeptieren und die Vermischung mit politischen und gesellschaftlichen Werten und Zielen ganz bewusst ablehnt.


Sie entstammt der sunnitischen Glaubensrichtung und wurde von dem Inder Mirza Ghulam Ahmad in den 1880er Jahren in British-Indien gegründet.


Um 13:30 Uhr durften wir dem Gebet der Männer beiwohnen, in dem ausnahmsweise das Mittags- und das Nachmittagsgebet zusammengelegt war.


Der Imam als hilfsbereiter GastgeberDer Imam als hilfsbereiter GastgeberAnschließend wurden wir zu einem sehr leckeren Mittagessen eingeladen, einem pakistanischen Reis-Currygericht mit Salat und anschließendem Kaffee und Kuchen.


Am Nachmittag konnten wir uns dann anhand diverser Schautafeln noch selber gezielt informieren und danach in einer Diskussionsrunde Fragen stellen und Vergleiche ziehen. Es war ein sehr informativer und anregender Tag und ganz besonders haben mich die ungewöhnlich höflichen und hilfsbereiten Kinder und Jugendlichen beeindruckt.

 

Die Diskussionsrunde mit dem ImamDie Diskussionsrunde mit dem Imam

 




Tageslosung von Mittwoch, 18. Oktober 2017
Warum hast du denn das Wort des HERRN verachtet, dass du getan hast, was ihm missfiel?